Blömer//Tillack - Auf die Plätze. Gedanken. Los!

Samstag, 31. Oktober 2020
Beginn: 20:00 h
Eintritt: 22,00 €
Veranstaltungsort: Kulturhaus Kresslesmühle
Die Welt steht Kopf, die Fugen laufen aus dem Ruder. Was nun?

Ruhe bewahren, Platz nehmen und neu starten, drauf los denken, in alle Windrichtungen, ergebnisoffen, durch jeden Wendehammer, mit Kopf und Kragen, aber…. zielorientiert.
Blömer//Tillack machen sich neue und schöne Gedanken - mit und ohne Realitätsverlust - Für einen gedankenversunkenen Abend in ihrem Theater.

Morpheus aus der Matrix sagt: Wissen. Nicht Denken. Gott meint: Glauben statt Denken. Aber an wen und was? Wir meinen: Denken ist schön!

Was wäre, wenn es einen Engel gäbe, der dem lebensmüden Lokführer eine erfolgreiche Bahn verspricht?

Was passiert, wenn ein Umweltkasper unseren Kindern eine rosige Zukunft voraussagt?
“Die Seevögel haben mittlerweile so viele Handyteile intus, die rufen uns bestimmt bald an!“

Denkt eine Moselschnecke gender-neutral oder nur an den Riesling?
Was wirklich zählt ist doch der olympische Gedanke.
Krötenwanderung wird neue Disziplin der Winterspiele im Odenwald 2032?

Herr Amtsrichter B. aus K. denkt nur noch an Gassenhauer und Bratwurst und wird zu 15
Jahren Musical verdonnert. Bei Wasser und Cats.
Dem Wolfgangseeaal ist das völlig egal.
Tante Klärchen - 96 Jahre jung - meint:
“Jungs macht euch mal nicht so viele Gedanken.“

Auch in ihrem zweiten Programm gehen Blömer//Tillack keinem Wortgefecht aus dem Wege, drehen Pirouetten, springen gedanklich und körperlich drauf los. Komische Momente, die Hand und Fuss haben. Kabarett mit Musik und vollem Körpereinsatz.

mal kurz zusammengefasst:
Man kann sie nicht in eine Schublade schieben, weil sie nirgends wirklich reinpassen. Das macht sie außergewöhnlich und bemerkenswert. Sie haben ein eigenes Genre entwickelt, eine Mixtur aus Slapstick, Akrobatik und intelligentem Wortwitz.

Bernd Blömer und Dirk Tillack sind präzise sprachverspielt, mit Hand und Fuß abstrakt und auch bei den alltäglichen Dingen poetisch.

Ihr Programm ist eine Symbiose von Kabarett, Clownerie, Akrobatik und Pantomime.

Umwerfend komisch, unbedingt unterhaltsam, mit Herz und Seele und so unwiderstehlich Vorsicht: Es besteht die Gefahr, daß sich komische Gedanken in ihren Kopf einschleichen.

Regie: Katrin Piplies
Dauer: ca. 95 Minuten
Spiel: Bernd Blömer, Dirk Tillack
Texte: Blömer, Piplies, Tillack
Musik: Tillack